Trial ein Sport für jedermann gleich in welchem Alter

 

 

 

Trial ist eine Sportart die vom Fahrer sehr viel Konzentration, gutes Gleichgewichtsgefühl sowie ausgeprägte motorische Fähigkeiten abverlangt.

 

Auch hier ist es sehr wichtig wenn möglich sehr früh mit dem Fahren zu beginnen. Dies bedeutet natürlich nicht, dass man es im fortgeschrittenem Alter nicht mehr probieren sollte. Das Gegenteil ist der Fall, den richtig dosiert kann es auch im Alter sehr nützlich werden.

 

 

Wer diesen Sport ständig oder gelegentlich ausübt, (z.B. bei einem Schnuppertraining, siehe Veranstaltungen) kann sein persönliches Fahrverhalten und die Reaktionsfähigkeit sowie das Handling mit jedem Motorrad verbessern.

 

Viele Fähigkeiten die nach dem Kindesalter verloren gehen können wieder erlernt werden.

 

Im Gegensatz zu reinen Rennsportarten wie Motocross in denen der gewinnt der als erster mit der größten Rundenzahl durch Ziel fährt, ist dies im Trial etwas komplizierter.

 

Es Siegt derjenige der die wenigsten Fehler macht, was in erster Linie Bodenberührungen sind.

 

Das bedeutet, dass im Trial Sektionen abgesteckt werden, die von den Fahrern ohne bzw. mit wenig Fehlerpunkten gemeistert werden müssen.

 

Die Sektionen weisen verschiedene Schwierigkeitsgrade auf, die den Fahrern je nach können gerecht werden.

 

Fehlerpunkte bekommt man z.B. für das Absetzen eines Fußes auf den Boden, oder für das Stehenbleiben mit den Motorrad sowie fürs Rückwärtsrollen und noch einigen andere Vergehen.

© 2013  ms-media-kc   Optimiert für Mozilla Firefox

DIESE SEITE ERFÜLLT DIE AB DEM 25. MAI 2018 GELTENDEN REGELN DER DSGVO (Datenschutzgrundverordnung).

DSGVO | DATENSCHUTSERKLÄRUNG